Deutsche Gesellschaft für Arterioskleroseforschung e.V.

Danke an alle Referenten, Teilnehmer und Sponsoren

Wir danken allen Referenten, Teilnehmern und besonders den Sponsoren, dass sie die Jahrestagung der DGAF in diesem Jahr wieder zu einem besonderen Ereignis gemacht haben.

Prof. Dr. Nikolaus Marx, Prof. Dr. Peter Libby und Prof. Dr. Ralf Kinscherf (v.l.)

Besonderer Dank gilt auch unseren Keynote-Speakern. Prof. Dr. Peter Libby von der Harvard Universität in Boston hat einen spannenden Vortrag zu Thema „New insights into the mechanisms of the acute coronary syndromes“ gehalten und Prof. Dr. Harry Hahmann nahm uns mit auf eine Zeitreise durch 30 Jahre DGAF.

Prof. Dr. Harry Hahmann

 

Außerdem gratulieren wir allen Preisträgern nochmal zur Präsentation Ihrer hervorragenden Forschungsarbeiten.

 

Die Preisträger im Einzelnen:

Prof. Dr. Ralf Kinscherf und Dr. Claudia Göttsch

 

Dr. Claudia Göttsch (Aachen) erhielt für Ihre Arbeit „Sortilin mediates vascular calcification via its recruitment into extracellular vesicles“ im Journal of Clinical Investigation (J Clin Invest. 2016 Apr 1;126(4):1323-36) den W.H.-Hauss-Preis. Der Preis wurde dankenswerter Weise von unseren Mitglied Prof. Dr. Winfried März gestiftet.

Prof. Dr. Ralf Kinscherf und Prof. Dr. Arnold von Eckardstein

 

Prof. Dr. Arnold von Eckardstein (Zürich) erhielt für sein wissenschaftliches Lebenswerk zum Thema „Transendothelial lipoprotein transport“ und seine jahrelanges Engagement für die Gesellschaft unsere höchste Auszeichnung, die Rudolf-Schönheimer-Medaille.

Prof. Dr. Ralf Kinscherf und Herr Maximilian Mauler

 

 

Herr Maximilian Mauler (PhD Student, Freiburg) wurde mit dem Gotthard-Schettler Young Investigator Award für seinen Vortrag zum Thema „Platelet serotonin aggravates myocardial reperfusion injury via degranulation“ (Abstract) ausgezeichnet.

Prof. Dr. Hans Kaffarnik, Frau MSc Sabrina Markert, Frau cand. med. Katharina Pfeiffer, Prof. Dr. Ralf Kinscherf (v.l.)

 

Frau cand. med. Katharina Pfeiffer (Freiburg) erhielt für Ihre hervorragende Posterpräsentation über „Atherosclerosis Progression and Regression Induced by LDLR Antisense Oligonucleotide in Mice“ (Abstract) den Eberhard-Betz-Posterpreis. Der Posterpreis wurde gestiftet von der B. Braun Melsungen AG.

Frau MSc Sabrina Markert (PhD-Student, Marburg) wurde ebenfalls für einer herrausragende Posterpräsentation zum Thema „Translational profiling in vivo for the study of glomerular vascular remodeling in kidney“ (Abstract) mit dem Hans-Kaffarnik-Posterpreis ausgezeichnet. Der Posterpreis wurde ebenfalls gestiftet von der B. Braun Melsungen AG.

 

Klinische Höhepunkte unserer diesjährigen Jahrestagung waren die gemeinsamen Sitzungen mit der Deutschen Schlaganfallgesellschaft (DSG) zu dem Thema „Arteriosklerose und Schlaganfall“ und die gemeinsame Sitzung mit der AG Herz und Diabetes der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) zum Thema „Der kardiovaskuläre Hochrisikopatient“.

Wir freuen uns besonders über die Teilnahme zahlreicher klinischer Kollegen in beiden Sitzungen, die eindrucksvoll zeigten wie nahe sich grundlegende Arterioskleroseforschung und die klinische Umsetzung kommen. Diesen spannenden Dialog zu fördern, sehen wir als einen der zentralen zukünftigen Anliegen unserer Gesellschaft.

In diesem Sinne freuen wir uns, Sie alle auch nächstes Jahr wiederzusehen.

A. Zirlik,

designierter Vorsitzender für den Vorstand

 

Bilder von Hans Schwarzbach

Information

Dieser Artikel wurde am 13.04.2017 in der Kategorie Aktuelles, Jahrestagung veröffentlicht.