Deutsche Gesellschaft für Arterioskleroseforschung e.V.

Ausschreibung des W. H. Hauss-Preises 2017

Auf der Jahrestagung 2017 der DGAF wird der W. H. Hauss-Preis zur Förderung der wissenschaftlichen Arbeit auf dem Gebiet der Arterioskleroseforschung (dotiert mit 2500.- €) verliehen.

Um den Preis können sich Wissenschaftler <40 Jahre bewerben, die Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Arterioskleroseforschung sind. Für die Bewerbung soll eine wissenschaftliche Originalarbeit (keine Reviews oder Dissertationen) eingereicht werden. Die Arbeit kann aus dem gesamten Gebiet der Arterioskleroseforschung stammen und soll im Vorjahr der Preisverleihung publiziert oder zur Publikation angenommen worden sein.

Die Arbeiten sollen zusammen mit dem wissenschaftlichen Werdegang des Bewerbers und, sofern mehrere Autoren an der Arbeit beteiligt sind, einer Einverständniserklärung der Co-Autoren eingereicht werden. Wir bitten um die Zusendung eines gedruckten Exemplars der Bewerbung sowie um die elektronische Einreichung bis zum

30. Januar 2017

an den Sekretär der DGAF.

Prof. Dr. Michael Torzewski, M. A.
Abteilung für Labormedizin
Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH
Auerbachstr. 110
70376 Stuttgart
E-Mail: ed.kbrnull@ikswezrot.leahcim

Dr. Robert Ryan Koenen (Maastricht, Niederlande) wurde mit dem W.H. Hauss Preis für seine Publikation “Hyperreactivity of junctional adhesion molecule A‐deficient platelets accelerates atherosclerosis in hyperlipidemic mice” (Circ Res. 2015 Feb 13;116(4):587‐99) geehrt.

Dr. Robert Ryan Koenen (Maastricht, Niederlande) wurde mit dem W.H. Hauss Preis 2016 für seine Publikation “Hyperreactivity of junctional adhesion molecule A‐deficient platelets accelerates atherosclerosis in hyperlipidemic mice” (Circ Res. 2015 Feb 13;116(4):587‐99) geehrt.

Information

Dieser Artikel wurde am 12.10.2016 in der Kategorie Aktuelles, Jahrestagung veröffentlicht.